Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

d r   z i m m e r   a r c h i t e k t e n   &   i n g e n i e u r e   g b r


 

h e i z u n g s a r t

 

Meistens werden Heizkörper- und Flächenheizungen (Fußboden- bzw. Wand- oder Deckenheizung) genutzt. Die Flächenheizungen sind effizienter, da diese niedrige Vorlauftemperaturen nutzen und die von den Bauteilen gespeicherte Wärme ebenfalls verwerten. Damit die Wärme gleichmäßig im Heizungsnetz verteilt wird, ist für eine bedarfsgerechte Beheizung der Räume ein hydraulischer Druckausgleich sowie moderne Thermostatventile notwendig.

 

Unentbehrlich ist eine Regelung der Heizungsanlage, die die Temperatur im Zulauf zu den Heizkörpern (Flächenheizung) in Abhängigkeit von der Außentemperatur und der Tageszeit steuert. Nachts und bei Abwesenheit sollte die Vorlauftemperatur möglichst niedrig eingestellt sein. Die Warmwasserleitungen sollen möglichst kurz verlegt werden. Dabei muss besonders auf die Isolierung der Leitungen geachtet werden. Die Dämmung von Rohrleitungen für Warmwasserrohre ist vom Rohrdurchmesser abhängig und mindestens in einer Stärke von 20 mm auszuführen.

 

 

 

s c h l u s s w o r t

 

In so einem kurzen Beitrag können wir nicht das Fachwissen und die mehrjährige Berufserfahrung ausführlich übermitteln. Die oben kurz beschriebenen Komponenten der Energieeffizienz eines Hauses sollten nicht nur im Einzelnen betrachten werden.  (…) 

Die EU hat bereits die Intention mit dem Ziel geäußert, dass  Neubauten ab voraussichtlich 2019 nur noch in Niedrigstenergiebauweise errichtet und zugelassen werden sollen (ab ca. heutigen EnergieEffizienzHäuser-55 und besser). Es gibt auch andere alternative Energiegewinnungs- bzw. Energieeinsparmöglichkeiten (wie  bspw. kleine Windkraftanlagen, Photovoltaikanlagen, Infrarotheizung usw.), die in unserem Beitrag nicht in Betracht gezogen worden sind. Konkrete Empfehlungen und eine präzise Planung sind nur nach einer genauen Problemuntersuchung möglich. Erst nachdem wir alle Daten erfasst haben, beantworten wir gerne alle Ihre Fragen und erarbeiten (nach Ihren Wünschen) dann die Details.     

 

 

Ihr Johann Zimmer, Dr.-Ing.